Automotive Summerschool 2010 "Impulse für moderne Softwareentwicklung"

 

Teilnehmer der 3. Automotive Summer School haben Software im Focus

 

Von: Prof. Dr. Jürgen Mottok

 

Die Automotive Summerschool 2010 behandelt das Thema Impulse für moderne Softwareentwicklung. Die Veranstaltung findet an sechs Tagen im September 2010 (23.9-29.9.2010) statt.

 

Modul 1: ISTQB Certified Tester (iSQI)

In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über testende Prüfverfahren im Zuge der Softwareentwicklung. Mittels zahlreicher praxisbezogener Übungen wird die Anwendbarkeit gezeigt und vertieft. Sie erlernen die gängigen Verfahren zur Analyse und Verifizierung kennen. Gleichzeitig dient der Kurs als Vorbereitung für die Prüfung zum Zertifikat « ISTQB Certified Tester“- Foundation Level», die am 29.9.2010, 8:00-9:00 beabsichtigt ist.

 

 

Modul 2: Functional Safety (ISO 26262)

Die ISO 26262 („Road vehicles – Functional safety“) ist eine entstehende ISO-Norm für sicherheitsrelevante elektrische/elektronische Systeme in Kraftfahrzeugen. Die ISO 26262 definiert ein Prozess-Rahmenwerk und Vorgehensmodell für den gesamten Sicherheitslebenszyklus. Für die Phasen der System-, Hardware- und Softwareentwicklung werden zusätzlich technische Anforderungen in der Norm festgelegt. Die Umsetzung der Norm soll die funktionale Sicherheit eines elektrischen/elektronischen Systems im Kraftfahrzeug gewährleisten. Damit ist die kommende Norm eine Ableitung der IEC 61508 für die spezifischen Gegebenheiten im Automobilbereich.

 

 

Modul 3: Software Process Improvement and Capability Determination (SPICE ISO15504)

Die ISO 15504 – genannt SPICE – ist ein weltweit verbreiteter und akzeptierter Standard zur Bewertung und Verbesserung von Software-Entwicklungsprozessen. In Deutschland wird er insbesondere in der Automobilindustrie eingesetzt.

Seit 2007 werden Assessments in der Automobilindustrie bevorzugt nach Automotive SPICE® durchgeführt.

Basiswissen wird sowohl zur Durchführung, als auch zum Bestehen von Assessments gemäß Automotive SPICE vermittelt.

 

 

Modul 4: AUTomotive Open System Architecture – Architektur, Methoden und Conformance Test (AUTOSAR)

In diesem Seminar bekommen Sie einen detaillierten Überblick über AUTOSAR. Sie lernen sowohl die AUTOSAR-Architektur als auch die damit verbundene Entwicklungsmethodik kennen. Nach Abschluss des Seminars sind Sie in der Lage einzuschätzen, welche Auswirkungen der Einsatz der AUTOSAR-Technologie in ihren Projekten hinsichtlich der anzuwendenden Methoden und des Conformance Tests hat.

 

Flyer der Automotive Summerschool 2010

flyer_automotive_summerschool_final.pdf

Aktuelles

27.04.2017

LaS³ gestaltet Digitalisierung an der ARCS 2017 Konferenz

Das Laboratory for Safe and Secure Systems (LaS³) der OTH Regensburg beteiligt sich an 30. International Conference on Architecture of Computing Systems (ARCS) an der TU Wien.


News 1 bis 1 von 48
<< Erste < zurück 1-1 2-2 3-3 4-4 5-5 6-6 7-7 vor > Letzte >>

Unsere Partner

Zentrum Digitalisierung Bayern
Continental
Go to Top


Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg; Fakultät Elektro- und Informationstechnik; Seybothstraße 2; Postfach 12 03 27; 93053 Regensburg; Impressum